Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Über uns

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt und berät Menschen mit Behinderung, von Behinderung bedrohte Menschen und deren Angehörige kostenlos zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

Wir verstehen uns als Wegweiser für Ratsuchende zur Teilhabe und Rehabilitation. Wir möchten Ihnen helfen, selbstbestimmt zu planen und zu entscheiden, um eigenständig zu leben.
Unsere Beratung soll der Orientierungs-, Planungs- und Entscheidungshilfe dienen.

Jan Siegel

Koordination EUTB

Wen beraten und informieren wir?

  • Menschen mit Behinderung
  • Von Behinderung bedrohte Menschen
  • Angehörige oder Personen aus dem sozialen Umfeld
  • Mitarbeitende von Institutionen und Vereinen

Die EUTB des IFD Würzburg ist Ansprechpartner für Ratsuchende aus dem Raum Würzburg, Kitzingen und Main-Spessart.

 

Wie beraten wir?

  • Ergänzend zur Beratung anderer Stellen
  • Nach Ihren individuellen Bedürfnissen
  • Unabhängig von Stellen, die Leistungen bezahlen oder erbringen
  • Im Vorfeld der Beantragung von Leistungen
  • Kostenlos und vertraulich (unsere Berater unterliegen der Schweigepflicht)
  • Ihre Wünsche und Ziele als Ratsuchender stehen im Mittelpunkt

 

Zu was beraten wir?

• Rehabilitation
• Eingliederungshilfe
• Wohnen
• Pflege
• Mobilität
• Hilfsmittel
• Arbeit und Beruf
• Bildung
• Antrag stellen
• Freizeitgestaltung

 

Was ist das Besondere an der EUTB?

Wir möchten Ihnen helfen, selbstbestimmt zu planen und zu entscheiden, um eigenständig zu leben.
Bei der EUTB gibt es auch eine Peer-Beratung. Das heißt: Betroffene beraten Betroffene.

Weitere Informationen über die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB:

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kurz EUTB, ist seit 2018 bundesweit ein neues und kostenloses Beratungsangebot für Menschen mit (oder bei drohender) Behinderung und deren Angehörige. Sie dient als Wegweiser für Ratsuchende zur Teilhabe und Rehabilitation und berät Betroffene sowie deren Angehörige.

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) ist ein bundesweites Beratungsangebot für Menschen mit Behinderung und von Behinderung bedrohte Menschen. Ratsuchende können sich mit allen Anfragen an eine EUTB-Beratungsstelle vor Ort wenden. Jede EUTB ist Ansprechpartnerin für alle Anfragen und für alle Beeinträchtigungsformen. Weitere Informationen über das Bundesweite Angebot gibt es auch unter www.teilhabeberatung.de.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB wurde auf Grundlage des § 32 Sozialgesetzbuch IX nach der Förderrichtlinie zur Durchführung der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ für Menschen mit Behinderungen (Bekanntmachung des BMAS vom 30. Mai 2017) 2018 eingeführt. Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung wird finanziert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).